Open Data soll die Zusammenarbeit zwischen Behörden verbessern, die Transparenz von Politik erhöhen und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Die Ansprüche an die Verwaltung sind hoch, doch bei der Umsetzung zeigen sich Hürden. Kritiker führen an, dass offene Daten nur selten genutzt werden. Grund genug, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Anhand von vier europäischen Metropolen werden in dieser Studie nicht nur Unterschiede in der Umsetzung von Open Data herausgearbeitet, sondern auch auf die jeweilige Nutzung eingegangen. Was passiert, wenn politische Versprechen auf Verwaltungswirklichkeit treffen? Weiterhin wird auf die Entstehung von Open-Data-Ökosysteme und was für eine erfolgreiche Umsetzung von Open Data ausschlaggebend ist, eingegangen.

-> Download – Open-Data-zwischen-Wunsch und Wirklichkeit