Open Data zwischen Wunsch und Wirklichkeit

von | 9. Januar 2020 | Blog, Literatur, Open Data

Open Data soll die Zusammenarbeit zwischen Behörden verbessern, die Transparenz von Politik erhöhen und neue Geschäftsmodelle ermöglichen. Die Ansprüche an die Verwaltung sind hoch, doch bei der Umsetzung zeigen sich Hürden. Kritiker führen an, dass offene Daten nur selten genutzt werden. Grund genug, eine Zwischenbilanz zu ziehen. Anhand von vier europäischen Metropolen werden in dieser Studie nicht nur Unterschiede in der Umsetzung von Open Data herausgearbeitet, sondern auch auf die jeweilige Nutzung eingegangen. Was passiert, wenn politische Versprechen auf Verwaltungswirklichkeit treffen? Weiterhin wird auf die Entstehung von Open-Data-Ökosysteme und was für eine erfolgreiche Umsetzung von Open Data ausschlaggebend ist, eingegangen.

-> Download – Open-Data-zwischen-Wunsch und Wirklichkeit

Damian Paderta

Damian Paderta

Autor

Damian Paderta ist Webgeograph & Digitalberater und treibt die Offenheit an. Dazu hat er das Portal openall.info ins Leben gerufen.

weitere Artikel

Open-Access-Monitor

Open-Access-Monitor

Der Open-Access-Monitor dient zur Erfassung des Publikationsaufkommens deutscher akademischer Einrichtungen in wissenschaftlichen Zeitschriften. Die Analysen der Subskriptions- und Publikationsausgaben unterstützen die Transformation in den Open Access. Mit dem Aufbau...

Open Data in Kommunen

Open Data in Kommunen

Eine wachsende Zahl von Kommunen in Deutschland stellt schon jetzt offene Daten bereit. Welche Chancen und Herausforderungen Kommunen damit verbinden, hat die Bertelsmann Stiftung zusammen mit dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) in einer Befragung "Eine...

Open Library Badge

Open Library Badge

Die Initiative Open Library Badge möchte ein Anreizsystem für Bibliotheken schaffen, die das Konzept der Offenheit verfolgen. Der Badge soll entsprechende Aktivitäten und Angebote von Bibliotheken sichtbar machen. Er richtet sich sowohl an die Fachöffentlichkeit als...