Open Data Köln – Fraunhofer Studie

von | 1. April 2013 | Blog, Literatur

 Köln ist wie viele andere Kommunen reich an Daten, die in Verwaltungen erzeugt und verarbeitet werden.  Das Konzept ‘Offene Daten’ will den Informationsschatz, auf dem wir sitzen, einer breiten Öffentlichkeit zur Nutzung zugänglich machen. Damit erhöhen sich Transparenz und Effizienz der Verwaltung und neue Geschäftsmodelle werden ermöglicht. Außerdem kann damit die Teilhabe von Bürgerinnen und Bürgern an politischen Prozessen gestärkt werden. Open Data im öffentlichen Sektor ist momentan eines der führenden Themen. Neben Bund und Ländern erkennen auch immer mehr Kommunen wie Köln, dass offene Daten und Informationen wichtige Rohstoffe einer datenzentrierten Gesellschaft sind.

-> zur Studie (PDF)

Damian Paderta

Damian Paderta

ich bin Webgeograph & Digitalberater und beschäftige mich mit Open Government, Open Data, Open Knowledge, Open Source und Open Science. Um die Informationen zu diesen Themen zu bündeln habe ich das Portal openall.info ins Leben gerufen.

 

weitere Artikel

Opendataland

Opendataland

Der Umsetzungsstand zu Open Data in Deutschland weist derzeit ein starkes Stadt-Land-Gefälle auf. Vorreiter sind hierbei mehrheitlich Großstädte (z.B. Gieß den Kiez in Berlin), während nur wenige kleinere bzw. ländliche Gemeinden oder Landkreise aktiv...

Das europäische Datenportal – data.europa.eu

Das europäische Datenportal – data.europa.eu

Das neue Datenportal der EU bietet Zugang zu offenen Daten aus internationalen, EU-, nationalen, regionalen, lokalen und Geodatenportalen. Es löst das EU Open Data Portal und das European Data Portal ab. Das Portal adressiert die gesamte Datenwertschöpfungskette, von...