Kommunales Open Government. Gebrauchsanleitung für eine Utopie

von | 9. November 2020 | Blog

Kommunales Open Government bezeichnet die Öffnung von Lokalpolitik und Kommunalverwaltung für die Interessen, Anliegen und Fähigkeiten der Zivilgesellschaft: Die Menschen vor Ort gestalten ihre Lebenswirklichkeit partnerschaftlich und auf Augenhöhe mit Politik und Verwaltung. In der Gebrauchsanleitung “Kommunales Open Government. Gebrauchsanleitung für eine Utopie” wird die Kommune von morgen dargestellt, die transparent, partizipativ, kooperativ und selbstverständlich umfassend digital arbeitet. Auf der Grundlage der Erfahrungen der Modellkommunen werden Methoden, Instrumente und Werkzeuge benannt, um das Idealbild einer offenen Kommunen zu erreichen. Es geht um Veränderungen in der Organisationsstruktur, um die Öffnung von Geschäftsprozessen, eine offenere Projektarbeit und eine dialogorientierte Bürgerbeteiligung. Dazu werden in der Publikation Hinweise für die Praxis aufgezeigt.

-> zur Webseite open-government-kommunen.de

-> Download “Kommunales Open Government. Gebrauchsanleitung für eine Utopie”

Damian Paderta

Damian Paderta

Damian Paderta ist Webgeograph & Digitalberater und beschäftigt sich mit Open Government, Open Data, Open Knowledge, Open Source und Open Science.

 

weitere Artikel

Open Diffix

Open Diffix

Open Diffix ist ein MPI-SWS-unterstütztes offenes Softwareprojekt zur Entwicklung einer starken, aber nutzbaren Datenanonymisierung. Open Diffix basiert auf der Datenanonymisierungstechnologie Diffix, die in einer Forschungspartnerschaft zwischen der Gruppe von Paul...

Open-Science Self-Assessment

Open-Science Self-Assessment

Das Open-Science Self-Assessment R2O hilft bei der Erfassung aktueller Open-Science-Aktivitäten an Hochschulen und unterstützt mit Empfehlungen sowie Best-Practice-Beispielen. Gemeinsam mit einem Team von fünf Open-Science-Expert:innen wurde der Prototyp...