Offene Kultur in der digitalen Gesellschaft

The Open University openuni Full view

The Open University

Die Open University (offiziell The Open University), gegründet 1969, ist die größte staatliche Universität in Großbritannien und Europa. Die Open University bietet Kurse, Zertifikate, Diploma und Universitätsabschlüsse wie den Bachelor, Bachelor (Honours), Master und philosophiae doctor (PhD) im Fernstudium an. Darüber hinaus gilt die Fakultät Open University Business School als einer der größten MBA-Anbieter weltweit und zählt damit als eine der größten Business Schools in Europa. Die Open University wurde 1969, die Open University Business School 1983 gegründet. Das Studienprinzip basiert auf dem des Supported Distance Learning, einer Art des Fernstudiums, bei dem man durch einen Tutor begleitet wird und umfangreiches Studienmaterial zu Verfügung gestellt bekommt. Die OU bietet rund 70 verschiedene Studiengänge und 570 verschiedene Kurse an. Besonders bekannt ist das MBA-Programm der Open University Business School. Die OU operiert nicht nur in Großbritannien, sondern unterhält Büros in ganz Europa (insgesamt 31 Standorte). In Deutschland finden sich drei Zentren: München, Hamburg sowie Köln. Für die meisten Grundstudiengänge an der Open University gelten keine Aufnahmebedingungen (z. B. Abitur) und auch keine Sprachtests (z. B. TOEFL) (sprachliche Eignung wird jedoch vorausgesetzt). Die Open University stellte im Oktober 2006 Studienmaterial aus 170 Fachbereichen zur kostenlosen Verwendung zur Verfügung. Der Wert dieses Studienmaterials beträgt £5.6 Millionen.

-> http://www.open.edu/openlearn